Permalink

zukunftsgespräch mit dem familienministerium: die zukunft der arbeit? heißt “leben”.

es ist knapp einen monat her, dieses zukunftsgespräch im bundesfamilienministerium. "selbst bestimmt oder ständig getrieben?" war die überschrift, und es ging um die vereinbarkeit von familie und beruf. oder besser darum, wie sie erreicht werden könnte, denn so ganz ehrlich? - es gibt sie (noch) nicht. am 14. märz, keine zwei wochen vorm termin, bekam…
Permalink

Das Kind ist krank? – Das System ist krank!

Anfang letzter Woche bekam der Lütte Fieber - das Kind ist krank. 'Passiert.', dachten wir uns und freuten uns ob des Luxus', das meine Eltern die Betreuung des Kleinen vorübergehend statt der KiTa übernehmen konnten. Zumindest für zwei Tage, so lang man das eben zwei selbst schwer kranken Menschen zumuten kann. Dann war ich an…
Permalink

#papakanndas – Alltag einer neuen Generation

Als Thea und ich uns vor ein paar Wochen zu unseren Erfahrungen mit Vorurteilen beim Umgang mit Kindern austauschten, die Vätern und Müttern entgegenschwappen, waren wir uns beide sehr schnell einig: #papakanndas. Die Vorurteile, die uns persönlich so begegnen, gleichen in einigem dem, was (uns anfänglich unbekannterweise) Andrea vom Runzelfüßchen schon Anfang des Jahres zusammengetragen…
Permalink

Vive la révolution!

Es begehrt auf in mir. Heute morgen konnte ich es noch nicht ganz verorten. Ich las vom Rücktritt Varoufakis', seine Begründung, alles in der Bahn zur Arbeit - die ich erst mittags nahm, weil der Mini am Abend zuvor zu fiebern anfing und auch sonst einen eher klammen Eindruck machte. Am Morgen also die Große…
Permalink

Spielplatzerfahrungen: “Sollte das nicht lieber die Mutti…?”

Angeregt durch eigene Erfahrungen und die Blogposts vom Papa des Runzelfüßchens sowie von Thea (die dazu eine Blogparade mit dem Titel #papakanndas eröffnet hat) möchte ich heute gern zu einigen Bonmots meiner bisherigen Zeit als Elternteil Stellung nehmen. Vergebt mir bitte im Voraus die Polemik. Bei Sätzen wie den folgenden Zitaten schwillt mir einfach der Hals…
Permalink

Kulinarik

Als ich mir den "Gleichberechtigungsfetischisten" in die Twitter-Bio und den Subtitel des Blogs gravierte, meinte ich das in jedweder denkbaren Hinsicht. Das heißt natürlich auch, dass ich genauso wie die Holde hinterm Herd steh und Essen koche. Dass das nicht so häufig passiert wie bei ihr ist eher zwei Umständen zu verdanken: 1. An mindestens…
Permalink

Was wäre wenn?

Vor wenigen Tagen schrieb Suse - der ich kürzlich in Hamburg kurz über den Weg stolpern durfte - über einige Fragen, die von Sascha und Almut ins Leben gerufen und initial in die Runde geworfen wurden. Was wäre, wenn ich eine Frau wäre? Dazu gab es insgesamt sechs Fragen, die jede/r TeilnehmerIn an der Blogparade…
Permalink

Ethik, Verantwortung und Gleichberechtigung sind gleich… #nebenan.

Samstag, Zeit für Familienfrühstück. Die Prioritäten wollen gesetzt sein. Das Müsli für alle mit mehr als 4 Zähnen ist bereitet, der Kaffee mundet. Fleischbärchen freut sich auf Oma und Opa, erst mal aber auf 4 Smarties, wenn sie ihr Müsli aufgegessen hat. Dann kramt Papa sein Zeugs zusammen und verlässt die Szenerie. "Papa geht ahbeitn!"…
Permalink

Angst ist ein schlechter Ratgeber

Liebe Mitschwanzträger! Manchmal habe ich das Gefühl, dass einige von euch Pseudopremiumausgaben tief drinnen spüren, wie es um die Differenz zwischen ausgeübter und tatsächlich berechtigtem Anspruch auf Macht bestellt ist. Diese kleinen Momente, in denen ihr nicht ganz sicher seid, wie ihr eure vermeintliche Souveränität aufrecht erhalten sollt, verraten euch. Und was macht ihr in…
%d Bloggern gefällt das: