Permalink

An euch da draußen (inspired by #wubttika)

https://twitter.com/papapelz/status/647760092218134528 „Es war einmal ein kleines Kind, das hatte den Kopf voller Träume. Es liebte ohne Vorbehalt; es lebte seine Gefühle aus, die guten wie die traurigen, auch die wütenden.“ Susanne, Julia und Miriam haben da ein kleines Treffen, eine Elternbloggerkonferenz, organisiert. Der etwas kryptische anmutende Name #wubttika lehnt sich an den Karnevalsruf der Stadt…

Permalink

Woche Null – Ende der Elternzeit

Gerade mal zwei Monate Elternzeit hab ich genommen. Die Ungleichheit unserer Einkommensverteilung lässt nur weniges anderes zu, und schon gleich gar nicht, wenn nach dem damaligen „wenn’s denn jetzt halt ein zweites kommt, dann isses so“ und dem positiven Test nur wenige Wochen vergehen. Ansparen für ne längere Papazeit: Fehlanzeige. Aber ganz ehrlich: Will ich…

Permalink

140+. Ein offener Liebesbrief.

https://twitter.com/papapelz/status/640292412947079168 Als ich vor mehr als zehn Jahren einer jungen Lehramtsstudentin über den Weg lief, die hinter ihrer Fassade der braven Tochter mit beachtenswertem Geigen-und Bratschenspiel ein großes Herz verbarg, ahnte ich nicht, welch steinigen Weg die Freilegung dieses Juwels nehmen würde. Noch, was damit verbunden auch mit mir passieren würde. Die eigene Erweckung Auf…

Permalink

Besorgte Bürger, spürt die Signale!

Sie sorgen sich. Um ihre Zukunft, ihre Städte, ihr Sozialsystem. Überhaupt gibt’s Stirnrunzeln gern gratis: Die Politiker sind doof, niemand hört mehr zu, die Systempresse druckt alles, was ihr Wirtschaft und Politik diktieren. Lasst uns mal hypothetisch in den Dialog treten: Man kommt man sich in seinem Hamsterrad zwischen Niedriglohn, privater Altersvorsorge und weltweiter Wirtschaftskonkurrenz…

Permalink

Landesverrat: Rohrkrepierer, Einschüchterungsversuch oder Testlauf?

Der Donnerstag fängt geruhsam an, ich verschlafe zum zweiten Mal in dieser Woche, ohne dass ich vom Arbeitgeber dafür ausgepeitscht würde. Alles schick in unserer zivilen, demokratischen Gesellschaft. Fast alles. Bundesgeneralanwalt Range ermittelt: Landesverrat durch Journalisten? https://twitter.com/netzpolitik/status/626750397391179777 Es dauert nicht lang, bis #landesverrat trendet. Erst halte ich es für einen blöden Scherz, wäge ab, ob…

Permalink

Ein Versprechen

Dieser Beitrag erschien zuerst auf schnipsflaus.ch. Als 2014 Johannes Korten seine Radtour dem #teamschnipsflausch widmet, der digitalen Wolke, die Heike umgibt und ihr Kraft, Mut und stets ein Ohr schenkt, sage ich spontan zu, es ihm gleichzutun: Ich bin auf keiner Radtour, werde aber seinen Spendenbetrag verdoppeln und so das NCT in Heidelberg in der…

Permalink

#papakanndas – Alltag einer neuen Generation

Als Thea und ich uns vor ein paar Wochen zu unseren Erfahrungen mit Vorurteilen beim Umgang mit Kindern austauschten, die Vätern und Müttern entgegenschwappen, waren wir uns beide sehr schnell einig: #papakanndas. Die Vorurteile, die uns persönlich so begegnen, gleichen in einigem dem, was (uns anfänglich unbekannterweise) Andrea vom Runzelfüßchen schon Anfang des Jahres zusammengetragen…

Permalink

Elterngespräch reloaded

Vor kurzem noch war ich unsicher, ob und wie überhaupt unsere Große die KiTa besuchen sollte. Nach dem Elterngespräch, das wir mit den beiden Erzieherinnen einforderten, sah ich die Situation in einem neuen Licht, wenn gleich auch nicht alle Bedenken beseitigt waren: Wir beschlossen, das Fleischbärchen verkürzt in der KiTa zu lassen, um ihr die…

Permalink

Zwei Herzen…

…schlagen in deiner Brust. Zwei Herzen, nur nicht im selben Rhythmus.   Klee — Zwei Herzen Ein letztes Wiedersehen Ich mag dieses Lied. Genau wie ich schon mit meinem früheren Pseudonym, dem Teilzeitpazifisten ausdrücken wollte, dass es zwei Seiten in mir gibt. In diesem Zwiespalt badend machte ich mich heute mit dem lütten Sohnemann auf…

Permalink

KiTa oder nicht KiTa? Eine Replik.

Der dünne Faden verläuft quer durch Prägung, Auffassung, Überzeugung und die Seele. Und der gehasste kleine Zwerg mit dem Namen Zweifel nagt an mir. Verweigere ich das rationale Ende meines Ichs, hält er sich am anderen Ende schädlich. Die Fakten Seit knapp einem dreiviertel Jahr besucht das Fleischbärchen die KiTa. Einen Monat nach der Geburt…