Permalink

Risotto mit Kräutersaitlingen

Wie ich zur Eröffnung der Kulinarik-Sparte ja schrieb, war Kochen trotz meiner Kindheitsumgebung, die voll von Gelernten ihres löffelschwingenden Fachs waren, keine meiner Paradedisziplinen. Besonders Würzen und Mengenverhältnisse sowie Garzeiten waren mir ein Graus. Die ständige Angst, die Finalkonsistenz und der Geschmack könnten fürchterlich werden, sorgte dafür, dass eins davon auch mindestens im Bereich des…
Permalink

image

Es schluckte sehr geschwinde.
Nu stecken in dem Kinde
vierhundert– Gramm vom Brei.
Es wär mir einerlei –
wenn nicht, ihr könnt’s erahnen
in seinen Körperbahnen
ein guter Druck entsteht.

Der in die Hose geht.

Permalink

Grüße aus dem Baltikum

Manchmal gibt es Tage an denen darf es mittags auch etwas schneller gehen. Für diese Tage hat sich ein Rezept bewährt, dass mir vor gut 10 Jahren meine WG-Mitbewohnerin aus Litauen anvertraute. Aller guten Dinge sind drei Gewürfelter Schinkenspeck, Zucchini, Sahne: Mehr Zutaten braucht es nicht. Einfach den Schinkenspeck in eine Pfanne geben, anbraten. Das…
Permalink

My #alltimefavorite: Möhrensuppe.

Nachdem ich neulich den Klassiker für Elternblogs - eine Kulinariksparte - ausrief, möchte ich auf vielfach erhörten Wunsch einer einzelnen Person genau mit dem Gericht starten, dass ich als mein Lieblingsessen outete. Handlungsempfehlungen statt Rezeptkorsett Lange hab ich versucht, Rezepte nachzukochen. Anfangs verzweifelte ich an der Abwesenheit einer Küchenwaage, da der supercoole Messbecher zwar Mengenskalen…
Permalink

image

(und dann fällt dir beim Einschenken auf, dass die eingekühlte Spätlese des Rieslings nicht trocken ist. *sigh*)

Permalink

Kulinarik

Als ich mir den "Gleichberechtigungsfetischisten" in die Twitter-Bio und den Subtitel des Blogs gravierte, meinte ich das in jedweder denkbaren Hinsicht. Das heißt natürlich auch, dass ich genauso wie die Holde hinterm Herd steh und Essen koche. Dass das nicht so häufig passiert wie bei ihr ist eher zwei Umständen zu verdanken: 1. An mindestens…
Permalink

Weintrinker auf Bierwegen

Eigentlich ist Anke Schuld. Zusammen mit Volker. Die beiden haben auf dem Barcamp Hamburg anno 2013 eine Session über Weine gehalten, und seitdem sind wir kulinarisch, wann immer es geht, mit einem seniorig erfahrenen Liebhaber genialer Restaurants unterwegs. Auch die Bierverkostung im Bierland Hamburg vor ein paar Tagen kam auf Initiierung des seniorig erfahrenen Liebhabers…
%d Bloggern gefällt das: